Bisherige Ausstellungen

Erste Auszüge der Arbeiten waren in den vergangenen Monaten bereits auf verschiedenen Ausstellungen zu sehen.

Am 2. November 2015 wurde ein Entwurf mit Modell und Graphiken bei einer Podiumsdiskussion in der Villa Neukölln beim „Fokus Neukölln“ präsentiert. Eingeladen hatten das WZB Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung und dessen Präsidentin Prof. Dr. Jutta Allmendinger, die Bürgerstiftung Neukölln sowie die Initiative „Wissenschaft im Dialog“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Im Rathaus Neukölln war vom 11. bis 18. November 2015 eine Fotografie-Ausstellung im Foyer des 2. Obergeschosses zu sehen. Eingeladen hatte die Neuköllner Bezirksbürgermeisterin Dr. Franziska Giffey.

Ausgewählte Fotografien sowie eine Tablet-Videopräsentation wurden beim Jahresempfang des Volksbunds Deutsche Kriegsgräberfürsorge am 23. Februar 2016 in der Heilig-Kreuz-Kirche Kreuzberg gezeigt. Anwesend waren unter anderem der ehemalige Volksbundpräsident und Außenminister a.D. Markus Meckel sowie zahlreiche Gäste aus Ministerien, Hochschulen, Botschaften und weiteren Institutionen.

Am 17. November 2016 lud die Senatskanzlei des Regierenden Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, zu einer Fotografie-Ausstellung mit Videoinstallation des Nekropolen-Projektes in den Wappensaal des Roten Rathauses ein. Zu dieser Veranstaltung war auch die Generalsekretärin des Volksbunds, Daniela Schily, zugegen.