Die audio-visuelle Kooperation: Tim van Beveren

Tim van Beveren ist Journalist, Fotograf, Kameramann und Filmemacher. Seit mehr als 30 Jahren ist er in der Medienbranche tätig und war als Autor, Regisseur und Mitarbeiter an der Entstehung mehrerer preisgekrönter Film- und Fernsehproduktionen (u.a. Bundesfilmpreis, New York Festivals, International Great Lakes Film Festival) massgeblich beteiligt.

Seit Ende der 80er Jahre berichtete er u.a. auch mehrfach aus Krisen- und Kriegsgebieten, wie z.B. dem Volksaufstand in Nepal (1989), Kurdistan und Afghanistan. Er begleitete den Friedensnobelpreisträger und Alt-Bundeskanzler Willy Brandt Ende 1990 auf dessen erfolgreicher humanitärer Aktionsreise in den Irak, um dort die Freilassung der an »strategischen Orten« festgehaltenen Deutschen und anderen Staatsbürger von Diktator Saddam Hussein zu erreichen. Zuvor und danach berichtete er als Korrespondent im Auftrag von privaten und öffentlich-rechtlichen TV-Anbietern aus dem Krisengebiet am Golf (1990-1991)  und später dem Balkankonflikt im ehemaligen Jugoslawien (1991-1995). So wurde van Beveren auch selbst mehrfach unmittelbarer Augenzeuge der kriegerischen Konflikte der Neuzeit. Von 1998 bis 2005 lebte und arbeitete er als TV- und Print-Korrespondent in den USA, seit 2008 lebt er in Berlin.

Tim van Beveren war bereits an der Konzeptphase des Nekropolen-Projekts beteiligt. Auf Bitten der Masterstudierenden half er diesen ab Herbst 2015 bei der audio-visuellen Umsetzung ihrer Ideen und fertigte dabei auch die Leica-Portrait-Fotografien an. Nach den Vorgaben der Projektleiterin, Frau Professor Dr. Susanne Junker, setzt er als Kooperationspartner mit seiner Firma tvbmedia productions auch die audio-visuelle Ausstellungspräsentation (Triptychon) in technischer Hinsicht um. Darüber hinaus erstellte er ein 23 minütigen Film, der das Projekt näher vorstellt.

Für zwei Fotografien, die er von Studierenden im Rahmen des Nekropolen-Projekts anfertigte, erhielt er jeweils eine ehrenhafte Anerkennung bei den „Monochrome Awards 2016“ in der Kategorie „Professionelles Porträt“.

Kontakt:   tvb@nekropolen-projekt.de